Zum Inhalt springen (Alt+0)

Seitenbereiche:


Inhalt

Pflasterung der Kremser Gasse beginnt

Am 3. April starten die Pflasterungsarbeiten in der Kremser Gasse.

Um die Beeinträchtigungen der  Geschäftslokale und Anrainer möglichst gering zu halten, werden die Pflasterungsarbeiten halbseitig hergestellt und in neun Bauabschnitte unterteilt. Der Beginn erfolgt von der Marktgasse in Richtung Norden, wobei für den Fußgänger- und Lieferverkehr der halbe Straßenquerschnitt zur Verfügung steht. Die Lieferzeiten der Kremser Gasse sind wie im Vorjahr in der Zeit von 06.00 bis 07.00 Uhr und von 18.00 bis 20.00 Uhr möglich. Schon Ende August soll die zentrale Einkaufsstraße der Landeshauptstadt in neuem Glanz erstrahlen. Das ausführende Unternehmen ist die Firma Anton Traunfellner.


Die neue Pflasterung sieht ein ähnliches System wie in der Brunngasse vor. Die Oberfläche besteht aus einem Mix aus hellen Granit-Natursteinplatten im Format 50/50cm, die mit hellen Granit-Pflastersteinen im Format 18/18cm umrahmt werden. An der Ostseite der Kremser Gasse kommen Pflastersteine aus Beton zur Anwendung. Der Kreuzungsbereich mit der Domgasse wird mit dunklen Granit-Materialien hervorgehoben. Es werden ca. 42.000 Stück Pflastersteine der unterschiedlichsten Formate in diesem Bauabschnitt verlegt. Zur benutzer- und rollstuhlfahrerfreundlichen Herstellung einer möglichst ebenen Oberfläche kommen nur geschnittene und gestrahlte Materialien zur Anwendung.